Hausarbeit personalmanagement


18.01.2021 20:04
Fhrung und Personal - Sonstiges Katalog
zu veranschaulichen, kann man die Definition in drei Teilbereiche herunterbrechen. In diesem Kontext sind die Arbeiten Digitalisierung@HR Strukturen, Prozesse Kompetenzen der Zukunft von dem kienbaum institut@ISM sowie Digital Leadership von capgemini consulting aufzufhren, die in ihren Studien die von der Digitalisierung betroffenen Unternehmensstrukturen und -prozesse beleuchten. Daher msse es grundlegende nderungen im Bewerbungsprozess geben: Im Sinne des sogenannten Recruitainment werde der Prozess fr die Bewerber so angenehm wie mglich oder gar als Erlebnis gestaltet. Die Personalbedarfsdeckung, Personalfreisetzung oder die Gestaltung von Anreiz- und Entgeltsystemen (berthel / becker 2013: 16). So fallen unter die primren Systeme alle ureigenen Aufgaben der Personalarbeit wie.B. Und das unabhngig von der Unternehmensgre, von der kleinen Klitsche bis zum groen Konzern. Einleitung Der Schlssel zum Wandel liegt darin, all seine Energie zu fokussieren, nicht darauf, das Alte zu bekmpfen, sondern darauf, Neues zu erschaffen.

Im Zuge der Weiterentwicklung des Internets und der digitalen Komponenten kam es zu Trends wie Big Data (Sammeln und systematisches Auswerten groer Datenmengen Cloud Computing (Speicherung und Bearbeitung von Daten auf externen Servern dem zunehmenden Einsatz mobiler Endgerte oder auch der Entwicklung und Anwendung. Ist die Einstellung einer Fhrungskraft nicht die richtige, wird sie auf Dauer nicht erfolgreich sein knnen. 3.1 Einfluss auf das Personalmanagement Der digitale Wandel wirkt sich nicht nur auf einzelne Bereiche eines Unternehmens aus, sondern betrifft eine Organisation in vollem Umfang. Der Computer sowie das Internet sind aus dem Berufsalltag nicht mehr wegzudenken und ohne diese steht die Arbeit in zahlreichen Betrieben heute vollstndig still. Somit ist es mglich, vollkommen neue Geschftsfelder und Mrkte zu erschlieen, die bis dahin aufgrund fehlender Mglichkeiten nicht bzw. Abbildung 6 verdeutlicht die im Rahmen der vorliegenden Arbeit definierten Mitarbeiterkompetenzen. Sokrates- Stetiger Wandel und das Anpassen an neue Gegebenheiten sind Voraussetzungen fr ein nachhaltiges berleben eines jeden Unternehmens. Die vorliegende Arbeit knpft an diese Forschungslcke an und schliet sie in Form einer Primrerhebung am Beispiel eines mittelstndischen Kreditinstituts. Demnach wird unter Personal.

Dies bedeutet jedoch, dass das traditionelle Personalmanagement mit seinen starren Silostrukturen und ausgeprgtem Bereichsdenken den neuen, von der Digitalisierung vorangetriebenen, vernetzten Arbeitsformen deutlich entgegenstehen muss (klinkhammer 2016). Des Weiteren schafft die Digitalisierung bisher unbekannte Berufe. Die ersten Verffentlichungen die im Rahmen der vorliegenden Arbeit zu dieser Thematik recherchiert werden konnten, sind aus dem Jahr 2013. Sie sind nicht losgelst von der Unternehmenspolitik, sondern zusammen mit anderen betrieblichen Funktionen als ein wesentlicher Bestandteil dieser zu sehen. Management soll entsprechend der weit verbreiteten Definition als die Summe all derer Aktivitten verstanden werden, welche zur Steuerung des Leistungsprozesses erfllt werden mssen (steinmann / schreygg 2005: 6). Das Ergebnis der Studie zeigt, dass lediglich 12 der Arbeitspltze Ttigkeitsprofile mit einer hohen Automatisierungs- wahrscheinlichkeit aufweisen. 2.1 Digitalisierung Der Begriff Digitalisierung gewinnt derzeit rapide an Bedeutung und hat in den unterschiedlichsten Bereichen wie Wirtschaft, Gesellschaft sowie Unternehmen Einzug gefunden. Vor diesem Hintergrund ist es bereits heute zwingend erforderlich, das Wissen der immer lter werdenden Belegschaft mittels der zur Verfgung stehenden IT-Mglichkeiten zu dokumentieren und fr das Unternehmen auch knftig in digitaler Form zu sichern. Die Gesamtheit jener Personen verstanden, die einem Arbeitgeber aufgrund eines Arbeits- oder Dienstvertrages zur Erbringung einer dauerhaften Leistung verpflichtet. Um eine mglichst genaue Abgrenzung vorzunehmen, wird in Anlehnung an eisenhardt auf die Bedeutung der beiden Wortstmme zurckgegriffen.

Ferner richtet sich der Fokus auf die Fhrungskrfte, denn sie gelten auch knftig als Dreh- und Angelpunkt bei Vernderungs- projekten, die den Wandel nicht nur initialisieren, sondern auch dafr sorgen mssen, dass die Zusammenarbeit zwischen Mitarbeiter und Fhrungskraft in der digitalen Welt funktioniert. Es existieren Forschungsarbeiten, welche sie in den Fokus ihrer Untersuchung stellen, jedoch nicht direkt auf das tatschliche aktuelle Vorhandensein in Unternehmen prfen. Dennoch gibt es hier bereits Lsungen: Modelle wie Agilitt, Design Thinking oder Holacracy bieten gute Anstze fr eine moderne Arbeitsorganisation. Besonders der Einsatz von freien oder ortsfernen Mitarbeitern fordert solche berlegungen. Abbildung in dieser Leseprobe nicht enthalten Abbildun g 5: Kompetenzen Fhrungskrfte Quelle: Eigene Darstellung Aber auch von Mitarbeitern werden aufgrund neuer Technologien in Unternehmen neue Qualifikationen gefordert.

Anschlieend fhrt der Recruiter schlielich immer hufiger ein erstes Gesprch via Webcam mit geeigneten Kandidaten. Es wird davon ausgegangen, dass der digitale Wandel die Anforderungen an die Mitarbeiter ber smtliche Wertschpfungsstufen hinweg, von der Entwicklung ber die Produktion bis hin zum Vertrieb, verndern wird. Inhaltsverzeichnis, abbildungsverzeichnis, abkrzungsverzeichnis. Somit ist auch das Personalmanagement in ganzer Breite von den Auswirkungen der Digitalisierung betroffen. Gleichzeitig rckt das Thema Datenschutz in vielen Unternehmen und bei Betriebsrten immer mehr in den Fokus (seibert 2016). Diese beschftigt sich mit dem Speichern und der Verarbeitung von Mitarbeiter- und Kundendaten. Der strategische Charakter des Personalmanagements kommt auch in der Definition von ringelstetter und kaiser deutlich zum Ausdruck: Zielsetzung des Humanressourcen-Managements ist es, im Unternehmen eine Ausstattung mit Humanressourcen zu schaffen, die es ermglicht, den gegenwrtigen und zuknftigen Problemstellungen und Anforderungen des Unternehmens gerecht zu werden. Recruiter sollten sich deswegen eher als Dienstleister und die Kandidaten als Kunden sehen.

Auswirkungen der Digitalisierung auf das Personalmanagement Nachdem die theoretischen Grundlagen in den vorherigen Kapiteln erlutert wurden, schlgt das folgende die Brcke zur empirischen Untersuchung, bei der die Auswirkungen des digitalen Wandels auf das Personalmanagement analysiert wird. Es sind ebenso die strategischen, taktischen sowie die operativen Ebenen in Betracht zu ziehen, welche in Abbildung 3 dargestellt werden. Diese Verschiebung der Relevanz des Themas kann in bereits implementierten Manahmen des Personalmanagements begrndet sein. An diese Frage knpft die Frage nach dem Bedarf fr Qualifizierungen zum Thema Datenschutz unmittelbar. Eine enge Definition des Begriffs Digitalisierung bezeichnet die Umwandlung analoger in digitale Daten. Neue Technologien fhren dazu, dass die Arbeitnehmer flexibler und unabhngig vom Aufenthaltsort arbeiten knnen. Der Wertewandel, in 70 der Unternehmen ein sehr stark bis stark wahrgenommener Trend und somit der aktuelle Fhrer der Megatrends, spiegelt sich in erster Linie in der Fhrungskrfteentwicklung und dem Entwickeln von Verhaltens- kodizes wider (dgfp 2015: 4). Das Personalmanagement wird an Bedeutung gewinnen, da es durch Reduzierung und Digitalisierung von HR Prozessen mehr Kapazitten fr strategische und wertschpfende Ttigkeiten haben wird. Denn nur wenn ein Unternehmen die zur Bewltigung des digitalen Wandels bentigten Voraussetzungen erfllt, knnen alle Beteiligten davon profitieren.

So verluft der Prozess heute nahezu vollstndig digital. (ringelstetter / kaiser 2008: 3). Unter letzterem Aufgabenfeld lassen sich alle Aktivitten zuordnen, welche einen direkten Einfluss auf die Gestaltung der Fhrungsbeziehung zwischen Vorgesetztem und Mitarbeiter haben,.h. Einerseits werden durch den Einsatz neuer Informations- und Kommunikationstechniken flexiblere und familienfreundlichere Arbeitsformen ermglicht, wodurch folglich eine verbesserte Vereinbarkeit von Beruf und Privatleben realisiert werden kann. In den Bereichen eCommerce, Online-Marketing und Kundenbeziehungsmanagement sehen 43 der Unternehmen die Notwendigkeit, ihre Mitarbeiter zu qualifizieren (dihk 2014: 4). Hierbei stehen sich Unternehmens- und Personalpolitik im Entscheidungsprozess als Pole gegenber, deren Ziel es ist, ihre wechselseitigen Beziehungen in Einklang zu bringen (stock-homburg 2013: 7). Ausgestattet mit diesen Kompetenzen wird es gelingen im heutigen Zeitalter Schritt halten zu knnen und fr den Arbeitgeber als uerst wertvollen Mitarbeiter angesehen zu werden. Da sich fr jeden dieser Megatrends eine umfangreiche Ausarbeitung erstellen liee, wird folglich insbesondere die Digitalisierung detailliert betrachtet und deren Auswirkungen auf das Personalmanagement veranschaulicht. Dabei werden die Mitarbeiter als Erfolgsfaktor betrachtet, mit dem Wettbewerbsvorteile generiert werden und der Unternehmenserfolg langfristig gesichert werden soll (nicolai 2017:.).

Neue neuigkeiten